Zu den Perlen des Glaubens:

Fürbitte 1: Die Taufperle erinnert an die Aufnahme in deine Kirche, guter Gott. Hilf allen Menschen, die sich auf den Weg zur Taufe machen und allen Eltern, die ihre Babies zur Taufe bringen, zu erkennen, dass damit ein lebenslanger Weg startet, der immer gut begleitet werden muss. Wir bitten dich, erhöre uns.

Fürbitte 2: Die Wüstenperle erinnert an die Zeiten, in denen du, guter Gott, uns auf die Probe stellen willst. Immer wieder haben wir Zeiten im Leben, wo wir uns vorkommen, wie durstende Menschen.  Gib du all diesen Menschen die Kraft zu sehen, dass du sie begleitest. Wir bitten dich, erhöre uns.

Fürbitte 3: Die Perle der Gelassenheit zeigt, dass wir bei vielen Fragen über den Dingen stehen sollten. Erst im Erleben von Ruhe und Gelassenheit können wir die Größe bekommen, dich ganz in unser Leben zu lassen. Hilf uns und allen Menschen, diesen Weg zu gehen. Wir bitten dich, erhöre uns.

Fürbitte 4: Die Perlen der Liebe zeigen, dass du, guter Gott, uns in mehrere Richtungen lieben lässt. Es gibt die Liebe zu mir und zu den Menschen in meiner Umwelt. Hilf, dass alle Menschen erkennen, dass ein gelingendes Leben immer ein Leben in Liebe zu sich selbst und zu den anderen ist. Lass es alle Menschen erkennen und entsprechend leben. Wir bitten dich, erhöre uns.

Fürbitte 5: Die Perle der Dunkelheit zeigt, dass unser Leben und unsere freien Entscheidungen begrenzt und unvollkommen sind. Letztlich endet unser Leben im Tod und du willst uns auch dorthin begleiten. Gib allen Menschen die Kraft, sich dessen auch in Schmerz und Leid zu erinnern. Wir bitten dich, erhöre uns.

Fürbitte 6: Die Perle der Auferstehung zeigt, dass unser Leben nicht im Tod begrenzt ist, sondern das himmlische Jerusalem auf uns wartet. Doch wir ziehen nicht immer die Konsequenz daraus. Wir sind nicht erfüllt von der befreienden Botschaft der Erlösung, sondern leben und glauben unser Christsein oft klein, ohne Kreativität, ohne das klare Bekenntnis zu dir. Wir bitten dich, erhöre uns.

 

 

Gebetsanliegen zur Flutkatastrophe 2013

"Guter Gott. Du hast mit Noah nach der Sintflut einen neuen Bund geschlossen. Der Regenbogen gilt als Zeichen dieses Vermächtnisses. Bitte steh` den Menschen bei, die vom Hochwasser ein- oder ausgeschlossen worden sind und nun um ihr Hab und Gut bangen müssen. Auch die Gesundheit vieler ist vom Wasser bedroht. Sei ihnen nahe und lass sie erfahren, dass es trotz aller Widrigkeiten immer wieder Hoffnung auf ein sinnvolles Leben nach der Katastrophe gibt. Gib den Helfern Kraft und Ausdauer ihre Aufgaben gut zu erledigen. Und lass die Verantwortlichen in den Kristenstäben und Einsatzzentralen ihre Entscheidungen zum Wohle aller abwägen und die richtigen Schritte einleiten. Stehe besonders den Kranken und Verletzten bei und lass sie spüren, dass sie trotz allen in dir geborgen sein können. Darum bitten wir dich, guter und barmherziger Gott. Setze deinen Regenbogen als Hoffnungsschimmer an den Himmel und in die Herzen aller Menschen. Amen."

 

 

Gebetsanliegen zum Eisenbahnunglück in Spanien 2013:                      + Bleibe bei uns, Herr. +

"Guter Gott. Wieder sehen wir Nachrichten, die uns tief traurig machen: Ein Zug fährt zu schnell und knallt gegen eine Mauer. Und so viele Menschen werden verletzt und über 70 Menschen sterben. Was für eine schreckliche Tragödie. Wie viel Schmerz ist entstanden für die Menschen, die Verwandten und Freunde der Opfer und all die vielen anderen, betroffenen Menschen. Du bist ein Gott des Lebens. Es fällt schwer, dass zu sagen, wenn wir den Widersachern des Lebens, Tod, Schmerz und Leid, ins Augen sehen müssen. Doch du bist Liebe. Zu dir können wir unseren Schmerz bringen. Denn du kennst den Schmerz, das Leid und den Tod. Du hast die Menschen begleitet, die Sterbenden im Zug und du begleitest die Kranken auf ihrem langen Weg der Besserung. Bitte, gib´ allen Menschen wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein lebenswertes Leben nach diesem Unglück. Amen."

 

 

 

 

 

Pfarrgemeinderat Etteln - Wir leben Glauben.

Nach oben