In diesem Jahr entstand, angeregt durch Pastor Pohlschmidt, die Idee, statt eines Kreuzes das Hungertuch 2015 / 2016 durch den Pastoralverbund Borchen wandern zu lassen. Also jede Gemeinde erhält es eine Woche. In dieser Woche können dann die unterschiedlichsten Aktionen dazu stattfinden.

In der Zeit vom 22.3. bis 28.3.2015 wird das Hungertuch bei uns in Etteln sein und den Altar verhüllen. Diese Verhüllung dient eigentlich einer Enthüllung, nämlich dem Näherkommen und Entdecken der österlichen Geheimnisse. Durch das Stören des gewohnten Blickes auf ungewohnte Bilder eröffnet sich der Blick, der tiefer gehen kann, der mehr entdeckt, der den Sinn des Eigentlichen neu heraus stellt. Und das ist mit dem Hungertuch der Jahre 2015 und 2016 sehr gut möglich, ist es doch ein Hungertuch, das ebenfalls nicht sofort einen klaren und eindeutigen Zugang eröffnet. Eher abwartend und sich selbst entdeckend kommt es in unsere Kirche. Es drückt nicht seine Aussagen uns auf, wie es die bisher eher sehr detailreichen Hungertücher gemacht haben, nein, es ermöglicht, die Gedanken des Einzelnen sich am Hungertuch abzubilden, sich sozusagen in das Bild hineinzudenken und dabei dann seinen ganz individuellen und auch ganz tiefen Zugang zu ermöglichen.

Das wird in den Messen durch Predigt und Meditation ermöglicht, doch reicht dieser Zugang noch nicht. Wir folgen dieser Idee verschiedener Zugänge, indem wir zwar die bewährte Struktur der letzten Jahre, dass an mehreren Abenden ein zusätzlich Angebot zum Hungertuch in der Kirche bereit gehalten wird, durchführen, aber nicht mehr die einzelnen Gemeindegruppen als Zielgruppe einladen. Diesmal bringen sich zwar verschiedene Gruppen ein, aber bei der Deutungsvielfalt, die das Hungertuch 2015 / 2016 zulässt, kann man gut zwei, drei oder mehr Angebote annehmen und vielfältige Zugänge erleben.

Das Angebot sieht wie folgt aus:

 

Sonntag, 22.03.2015   9.00 Uhr

Empfang des Hungertuches in der Kirche

Montag, 23.03.2015
19.00 Uhr

Blick des PGRs aufs Hungertuch

Dienstag, 24.03.2015 19.00 Uhr

Kreuzwegandacht der KfD

Mittwoch, 25.03.2015
19.00 Uhr

Blick vom Spielmannzug und der Blaskapelle

Donnerstag, 26.03.2015
18.30 Uhr

Beten vor dem Hungertuch
zu jeder Zeit:

Die Kirche ist geöffnet und lädt zu Meditation und Gebet vor dem Hungertuch ein.

 

 

weitere Information finden sie auf der Homepage von Miserior:    klick hier

 

 

 

 

 

Pfarrgemeinderat Etteln - Wir leben Glauben.

Nach oben